THOMAS ZANGERL | SKICROSS

 

Ski-Crosser Thomas Zangerl befindet sich schon mitten im Training für die kommende Wintersaison. Dafür steht ihm jetzt ein starker Partner zur Seite: Inntal Bike aus Oberaudorf unterstützt den erfolgreichen Walchseer bei seiner „Mission WM Kreischberg“.


Thomas Zangerl, erfolgreicher österreichischer Ski-Crosser, steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für die kommende WM-Saison. Um bis zur Freestyle Ski und Snowboard Weltmeisterschaft am Kreischberg im Jänner 2014 bereits jetzt genug Kraft und Kondition aufzubauen, hat der Ski-Crosser Thomas „Zäng“ Zangerl sich einen starken sportlichen Partner ins Boot geholt. Seine Trainingseinheiten im Olympiazentrum Innsbruck kombiniert  der Walchseer jetzt mit Training auf seinem neuen Bike von Inntal Bike in Oberaudorf.

„Mit Inntal Bike und Dieter Fahn habe ich einen starken und sportlichen Partner gefunden, wo die Kombination einfach passt. Ich bekomme hier für mein Training das beste Equipment und die optimale Betreuung und kann mich so ganz auf die kommende WM-Saison konzentrieren, in der mein erklärtes Ziel eine Medaille am Kreischberg ist“, so Ski-Crosser Thomas Zangerl über seine neue Partnerschaft mit Inntal Bike in Oberaudorf.

THOMAS ZANGERL & INNTAL BIKE

EINE SUPER KOMBINATION

THOMAS ZANGERL

NEWSFEED

ON FACEBOOK

Hallo Leute,

es freut mich sehr, dass ihr mich auf meiner neuen Website besucht. Ich hoffe die Seite gefällt euch. Zwischen den ganze Renn-Trainings- und Presseterminen werde ich natürlich versuchen, euch bestmöglich auf dem Laufenden zu halten.

Die Saison ist nun zu Ende, und im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Saison sehr zufrieden. Wenn ich zurück blicke, wusste ich im vergangenen Herbst noch nicht einmal ob ich aufgrund meiner Rheumaerkrankung überhaupt starten kann, aber ich habe meine Erkrankung sehr gut in den Griff bekommen und höre mittlerweile auch auf meinen Körper und gönne ihm die notwendige Ruhe ...

THOMAS ZANGERL

FREESTYLE-SKIER | SKICROSSER

NEWS & WELCOME!

ZÄNG

NEWS

„Für mich steht jetzt die Kopfsponsorensuche an. Ohne geht‘s kaum mehr...“ Artikel der Tiroler Tageszeitung vom 25. März 2014file://localhost/unnamed-54